Die einflussreichste Person in meinem Lebensessay

Posted on by Kahler

Die Einflussreichste Person In Meinem Lebensessay




----

Winning Scholarship Essay Beispiel für einflussreiche Person

Wer war die einflussreichste Person in deinem Leben?





Einflussreiche Person Essay

Als wir den Highway hinuntersprangen, schien das leise und beruhigende Summen des Autos irgendwie mit der spätsommerlichen Üppigkeit der Landschaft von Pennsylvania zu kontrastieren. Ohne Vorwarnung wurde diese stille Ruhe zerstört, als mein Onkel Alex schrie: "Prems!"

"Äh, Militärbahnen", murmelte ich und zog mich aus einer schläfrigen Träumerei.

"Ein funktionierendes U-Boot", konterte Alex schnell.

"Krankenhausschiffe."

"Flammenwerfer."

Hin und zurück gingen wir.

Wir spielten eines unserer vielen Bürgerkriegsspiele. Dieser bestand darin, all die vielen Dinge herauszurufen, die der Bürgerkrieg als erste gesehen hatte.





Es war eine großartige Möglichkeit, Zeit zu verbringen, wenn auf einer langen Reise. Ich erinnere mich aus zwei Gründen so klar an diese Reise. Eine davon war, dass wir unterwegs waren, um Wheatland zu besuchen, die Heimat von James Buchanan, ein Reiseziel, auf das ich mich schon lange gefreut hatte.

Der zweite Grund ist, dass am nächsten Tag mein Geburtstag war. Ich wurde acht.

Ich nehme an, für die meisten Kinder wäre es seltsam gewesen, ihren Geburtstag in der ehemaligen Heimat eines Präsidenten vor dem Bürgerkrieg zu verbringen. Für mich war es nur ein lang ersehnter Leckerbissen. Mein Onkel Alex war ein amateurhafter Bürgerkriegshistoriker mit einer ansteckenden Liebe zum Lernen. Alex 'Krankheit nahm die Form an zu glauben, dass die amerikanische Geschichte des späten 19.

Jahrhunderts spannender und unserer Aufmerksamkeit angemessener war als jede andere Periode der menschlichen Existenz. Es würde sich als eine Krankheit erweisen, die mich bald auch in ihren Bann zog.

Alles begann, als Alex mir zu meinem 4. Geburtstag eine Abraham Lincoln Actionfigur kaufte. Ich erinnere mich, wie ich die Geschenkpapiere auspackte und die seltsame, hagere Gestalt entblößte, wie mein Onkel mir leise beschrieb, wer dieser Mann war und was er für unser Land getan hatte.





Das wahre Geschenk, das Alex mir über die Jahre gab, war jedoch, dass er sich nie so verhalten hat, als wäre es für einen Jungen seltsam, ein Interesse an der Geschichte zu haben.

Weil es sich als völlig normal erwies, bis spät zu debattieren, ob Stonewall Jackson ein Hypochonder war oder nicht, vollkommen normal wurde es.

Rückblickend erinnere ich mich zuerst an das, was ich später als Ethik oder Moral in Bezug auf Robert E.

Lee und seine Entscheidung, seinen Heimatstaat Virginia gegen die Union zu unterstützen, erkennen würde.

Meine erste Betrachtung des Todes fand statt, nachdem ich die Korrespondenz eines jungen Unionssoldaten gelesen hatte, der in Manassas erschossen wurde, bevor seine jüngere Braut jemals seinen Brief erhielt.

Kurz gesagt, mein ganzes Bewusstsein wurde durch die bunte Pädagogik meines Onkels Alex geprägt und beeinflusst. Ich weiß nicht, was mein Leben ohne seinen Einfluss gewesen wäre, aber es wäre sicherlich anders gewesen. Ich bin dankbar, dass ich es nie erfahren werde.

Onkel Alex hat mir nicht nur eine Zeit der Geschichte beigebracht.

Er hat mir etwas über das Leben beigebracht. Er brachte mir die Kraft bei, junge Menschen für das Geheimnis des Wissens zu öffnen.





Am wichtigsten ist, dass er mir beigebracht hat, wie man mit Aufregung und Leidenschaft lebt. Sie sind Lektionen, die ich nie vergessen werde.

Ursprüngliche Quelle: Collegescholarships.com



Haftungsausschluss: Diese Aufsätze werden zur Verfügung gestellt, um das Schreiben zu unterstützen, nicht kopiert zu werden

Möchten Sie Stipendienaufsätze zu verschiedenen Themen einsehen?



Aufmerksamkeit auf




Top

Leave a Reply