Allein auf einem Wüsteninsel-Aufsatz

Posted on by Parente

Allein Auf Einem Wüsteninsel-Aufsatz




----

Allein auf einer einsamen Insel

Die meisten Menschen haben Angst davor, alleine zu sein. Manchmal ist es schon eine Herausforderung, draußen alleine zu sein.

Menschen sind von Natur aus sozial und Alleinsein ist normalerweise keine angenehme Erfahrung für alle. Allein auf einer einsamen Insel zu sein, ist eine ganz andere Geschichte.

Das Bild des Alleinseins, das es trägt, kann als eine Metapher betrachtet werden, die auf die Dynamik des menschlichen Zustands gerichtet ist, wenn es äußerster Einsamkeit ausgesetzt ist.





Wird dies zu einer verzweifelten Emotion führen, mehr als nur ein Zustand des Seins, der Einsamkeit ist.

Ausgerechnet eine einsame Insel muss der schlechteste Ort sein, an dem man allein feststecken kann.

Wenn man bedenkt, dass es eine Wüste ist, werden die Ressourcen natürlich knapp sein und da es eine Insel ist, wäre Kommunikation auch schwer zugänglich. An einem solchen Ort allein zu sein ist eine Situation, die immer in Frage gestellt wird. Wir würden immer zufällig befragt werden, was würden wir tun, wenn wir auf einer einsamen Insel allein gelassen würden, was würden wir bringen, aber die Frage, die normalerweise nicht gestellt wird, lautet: Würden wir überleben?

Allein zu sein ist anders als Einsamkeit. Die meisten Menschen würden behaupten, allein zu sein sei eine Wahl. Auf einer einsamen Insel allein zu sein, kann als Herausforderung und Wahl empfunden werden.





Sich in dieser Art von Herausforderung zu unterwerfen, würde andeuten, dass es etwas im Austausch geben könnte. Für manche Menschen könnte dies auch mit der Idee der Reinigung von Körper und Geist verbunden sein.

Vor diesem Hintergrund ist es leicht zu sehen, wie unterschiedlich die Menschen Alleinsein wahrnehmen und wie Menschen immer dazu neigen, innerhalb einer Gruppe, einer Gemeinschaft oder sogar im Hintergrund einer ganzen Gesellschaft zu funktionieren.

Stuck auf einer einsamen Insel

Wir werden oft gefragt, was wir bringen würden, wenn wir auf einer einsamen Insel gestrandet wären.

Darauf gibt es verschiedene Antworten. Viele Menschen antworten aufgrund ihrer Grundbedürfnisse. Viele würden sich entscheiden, etwas zu bringen, das sie trösten würde, obwohl sie allein waren, wie ein Buch, ein Fernseher oder dergleichen. Aber die eigentliche Frage ist natürlich, wie wir angesichts einer solchen Zwangslage überleben würden. Die Menschen handeln anders, je nachdem, wie sie sich an das soziale Umfeld anpassen, in dem sie sich befinden.





verschiedene Persönlichkeiten in einer Gemeinschaft, die entweder miteinander kollidieren oder aufeinander treffen.

Es gibt Leute, die glauben, dass sie die Einsamkeit so gut kennen, dass sie denken, dass sie überleben können, wenn sie mit der Weite des Nichts und der Größe auf einer einsamen Insel in Kontakt kommen.

Einige Leute würden sofort mit der Vorstellung zurücktreten, dass sie der Einsamkeit ausgesetzt sein werden. Dies zeigt eine Dichotomie von Persönlichkeiten in der Gesellschaft; diejenigen, die überleben können, allein zu sein, und diejenigen, die es nicht können.

Aber natürlich ist auch diese Dichotomie bedingt.





Es ist immer noch Sache des Einzelnen, wie er oder sie mit dem Überleben umgehen wird, denn manchmal ist es nicht eine Wahl, allein auf einer einsamen Insel als Metapher zu sein, sondern eine Notwendigkeit, um mehr Sinn zu bekommen. Für manche ist Einsamkeit eher ein Geschenk als ein Fluch, weil es uns an die Dinge erinnert, die uns umgeben, besonders in einer Zeit, die dazu neigt, uns selbstsüchtig zu machen.

Die Situation, allein auf einer einsamen Insel zu sein, wird aus naheliegenden Gründen nie in ihrem eigentlichen Sinn wahrgenommen; es ist eher ein Geisteszustand als ein Zustand des physischen Körpers.

Allein auf einer einsamen Insel zu sein, ist definitiv eine Herausforderung, aber für einige ist es etwas, das es wert ist, zur Verbesserung des Individuums genommen zu werden.

Aufmerksamkeit auf




Top

Leave a Reply