Trunkenheit am Steuer Essay Themen

Posted on by Bruton

Trunkenheit Am Steuer Essay Themen




----

Name:

Kurs:

Lehrer:

Datum:

Argumentative Essay über Trinken und Fahren

Trinken und Fahren ist ein Begriff, der mit dem Alkoholkonsum und dem anschließenden Führen eines Kraftfahrzeugs verbunden ist. Das Fahren unter dem Einfluss von Alkohol gilt als Hauptverursacher von Verkehrsunfällen. Behörden auf der ganzen Welt verbieten den Konsum von Alkohol in Verbindung mit dem Einsatz von Maschinen oder Straßen, da er den Fahrer einer Gefahr aussetzt und andere Autofahrer einbezieht.





Der Alkoholkonsum beeinträchtigt die Beurteilung einer Person, die den Fahrer zum Führen eines Kraftfahrzeugs oder einer anderen Person ungeeignet macht, die keine Maschinen bedienen kann (Cefrey, 21).

Ursachen:

Ursachen für übermäßigen Alkoholkonsum sind zahlreich und variieren von Partei zu Partei. Junge Leute trinken und fahren normalerweise wegen der Notwendigkeit, ihren Freunden zu zeigen, indem sie solche Risiken eingehen.

Darüber hinaus könnten sie dies tun, um die Aufmerksamkeit ihrer allzeit beschäftigten Eltern zu bekommen. Die Verwendung anderer Drogen, insbesondere bei Erwachsenen, ist ebenfalls eine Hauptursache für Alkohol am Steuer.

Dies liegt daran, dass die Mischung anderer Drogen das Urteilsvermögen beeinträchtigt und zu einer übermäßigen Risikobereitschaft führt. Auf der anderen Seite könnte Stress auch eine Ursache für das Trinken und Fahren unter ArbeiterInnen sein.





Dies wird durch die Notwendigkeit gezeigt, auf dem Heimweg zu trinken, um einzelne Probleme zu lindern und zu vergessen.

Nach dem Konsum von Alkohol sind die Gehirnfunktionen beeinträchtigt, was zu fehlendem Urteilsvermögen und anderen kognitiven Anwendungen des Gehirns führt.

Das Gehirn braucht schließlich länger, um kognitive Funktionen auszuführen, wie z. B.





die Bewegungen, die von den Augen beobachtet werden, in die Aufnahme durch das Gehirn für die Ausführung oder relevante Handlungen. Daher werden Informationen im Vergleich zu normalen Instanzen mit einer relativ langsameren Geschwindigkeit als in normalen Fällen verarbeitet. Im Normalfall werden alle Körperfunktionen wie Sehkraft und Muskelbewegungen mit relativ hohen Geschwindigkeiten vom Gehirn weitergeleitet.

Studien zeigen, dass der Alkoholkonsum die kognitiven Funktionen des Gehirns um etwa 10-30% reduziert (Knox, 11).

Wenn ein Betrunkener am Fahren beteiligt ist, kann er entfernte Objekte nicht sehen. Darüber hinaus sind doppelte und unscharfe Visionen in der Regel mit dem Konsum von Alkohol verbunden. Beeinträchtigtes Urteilsvermögen wird auch zu einem Faktor, da ein Individuum nicht in der Lage ist, die Ereignisse in seiner Umgebung und speziell auf der Straße zu bestimmen.

Übervertrauen ist auch ein Problem, das aus dem Konsum von Alkohol resultiert und Menschen dazu veranlasst, größere Risiken einzugehen, die sich sowohl für die Gesundheit und das Leben eines Individuums als auch für diejenigen in der Umgebung als verheerend erweisen können.

Jüngere Personen sind in der Regel anfällig für Unfälle, die von Trunkenheit am Steuer ausgehen. Dies liegt daran, dass junge Menschen eine geringere Alkoholtoleranz haben als ältere Menschen, die eine höhere Alkoholtoleranz haben.

Jüngere Personen werden daher in der Regel als anfällig für alkoholbedingte Verkehrsunfälle und Todesfälle angesehen. Die gesetzliche Grenze des Fahrens und Trinkens wird üblicherweise auf 80 Milligramm Alkohol für jeweils 100 Milligramm Blut gesetzt. Dies entspricht 35 Mikrogramm Alkohol pro 100 Milliliter Atemzug oder 107 Milligramm Alkohol in 100 Millilitern Urin (Mendralla & Grosshandler, 32).

Die Mehrheit der betrunkenen Fahrer ist normalerweise männlich.

Personen, die in der Regel unter 21 Jahre alt sind, machen mehr als 10% der betrunkenen Fahrbefehle aus. Andere Täter, die volljährig sind, stellen den größten Prozentsatz von Personen dar, die wegen Alkoholkonsums verurteilt werden. Darüber hinaus haben die geladenen Personen nach Alkoholtests in der Regel mehr als 150 Milligramm pro 100 Milliliter Alkohol in ihrem Blut.

Dies ist ein beträchtlich hoher Alkoholgehalt im Blut (Mendralla, & Grosshandler, 32). Personen im frühen Erwachsenenalter bilden in der Regel die höchste Anzahl von Personen in Fällen von Alkoholkonsum Unfälle beteiligt.

In einigen Fällen hat die Mehrheit der verurteilten Fahrer von Betrunkenen in der Regel frühere Straftaten. Daher ist es offensichtlich, dass Personen in ihrem frühen Erwachsenenalter die Macht haben, sich in ungerechtfertigtem Trinken und Fahren zu engagieren.

Das Trinken und Fahren von Minderjährigen ist seit jeher ein Thema. Dies wirft die Frage auf, ob minderjährige Personen Zugang zu Alkohol haben oder Zugang zu Fahrzeugen haben, da sie nicht fahren dürfen (Aaseng, 19).

Die meisten dieser minderjährigen Personen nehmen Alkoholmissbrauch hauptsächlich deshalb auf, weil sie dem Gruppenzwang mit dem Ziel geben, sich mit Gleichaltrigen zu messen.

Sie benutzen in der Regel gefälschte Lizenzen oder nehmen Autos, die ihnen nicht ohne Wissen der Besitzer zu ihrem Vergnügen gehören. Minderjährige Alkoholkonsum führt in der Regel zu schwerwiegenden Folgen für den Einzelnen. Bei Personen unter 21 Jahren, die wegen Trunkenheit verurteilt werden, wird die Fahrerlaubnis üblicherweise für einen Zeitraum eingezogen oder ausgesetzt, der in den Gesetzen eines Gebiets festgelegt ist (Mendralla, & Grosshandler, 32).

Das Trinken und Fahren ist auch mit dem Konsum anderer Drogen verbunden, was zu einem hohen Rauschpegel führt, der eine mögliche Gefahr für den Benutzer und den Fahrer sowie für diejenigen in der betrunkenen Umgebung des Fahrers darstellt.

Einige Fahrer sind in der Regel in Unfälle verwickelt, die durch den Konsum von Drogen oder illegalen Drogen verursacht werden, die auch mit Alkoholkonsum kombiniert werden können. Die Zahl der drogenbedingten Unfälle mit Ausnahme von Alkohol ist gestiegen. Solche Unfälle, die entweder illegal oder medizinisch sind, führen zu tödlichen Unfällen oder zum Tod. Einige der am häufigsten verwendeten Drogen von Drogenfahrern sind in der Regel illegal wie Marihuana.

Dies beeinträchtigt die logischen, rationalen und kognitiven Prozesse des Gehirns des Benutzers und des Flusses.Marihuana ist weltweit die am häufigsten missbrauchte illegale Droge, weil die Droge aus der Gemeinschaft leicht zu erreichen ist (Knox, 23).

THC ist ein wichtiger Bestandteil von Marihuana und dient als Hauptwirkstoff, wenn das Medikament in den Körper des Benutzers assimiliert wird.

Es betrifft hauptsächlich die Regionen des Gehirns, die für die Kontrolle und Koordination der Körperbewegungen, des Gleichgewichtsgedächtnisses und des Urteilsvermögens eines Individuums verantwortlich sind.

Alle identifizierten Gehirnfunktionen sind zusammen mit dem Tastsinn und Geschmack des Drogenkonsumenten beeinträchtigt. Daher haben solche Medikamente ein signifikantes Ausmaß in der Beeinträchtigung des kognitiven Prozesses und der Körperfunktionen eines Individuums (Knox, 25).

Lösungen:

Es ist von grundlegender Bedeutung für Regierungs- und verwandte Behörden, Anti-Alkohol- und Anti-Alkohol-Kampagnen und -Politiken zu initiieren, die eine wichtige Rolle bei der Reduzierung spielen und den Anstieg von Straßenverkehrsunfällen eindämmen könnten.

Eine solche Politik könnte durch einen Nüchternheitstest auf der Straße verbessert werden, um sicherzustellen, dass alle Autofahrer die Gesetze und Vorschriften einhalten, die die Nüchternheit auf den Straßen sicherstellen (Mendralla, & Grosshandler, 32).

Alkoholtester könnten an verschiedenen strategischen Orten verwendet werden, um sicherzustellen, dass die Autofahrer auf Überschreitungen des Alkoholkonsums über die vorgesehenen Grenzen hinaus untersucht werden.

Darüber hinaus könnten die Behörden auch neue Richtlinien wie die Begrenzung des Verkaufs von Alkohol an Personen mit Kraftfahrzeugen an den verschiedenen sozialen Orten annehmen. Darüber hinaus könnten die staatlichen Behörden auch neue Preise für Alkohol einführen, um die Einschränkung des Alkoholkonsums bei Personen, insbesondere solchen mit Fahrzeugen, zu gewährleisten.

Was den Alkoholkonsum Minderjähriger betrifft, so müssen die Behörden unbedingt dafür sorgen, dass Jugendliche, die das Mindestalter für Alkoholkonsum nicht erreicht haben, rechtliche Sanktionen im Zusammenhang mit dem Verkauf von Alkohol erhalten, und dass gefälschte Lizenzen verwendet werden Kraftfahrzeuge (Mendralla & Großhandler, 32).

Auswirkungen:

Übermäßiger Alkoholkonsum birgt im Wesentlichen erhebliche Risiken für die Gesundheit und das körperliche Wohlbefinden eines Menschen.

Fahrer sind in der Regel gefährdet, Fahrzeuge unter Alkoholeinfluss fahren zu müssen. Alkoholkonsum führt zu einer Verringerung der kognitiven Fähigkeiten und Funktionen eines Individuums.

Dem Fahrer fehlt die Fähigkeit, seine Fahrfähigkeiten auszuführen, da er durch den Alkohol im Körper beeinträchtigt wird, der die Rationalitätsprozesse des Gehirns beeinträchtigt.

 

Arbeit zitiert

Aaseng, Nathan.

Teens und Trunkenheit am Steuer. San Diego, Kalifornien: Lucent Books, 2000. Print.

Cefrey, Holly. Trinken und Fahren.

New York: Rosen Pub, 2009. Drucken.

Knox, Jean M. Trinken, Fahren & Drogen. New York: Chelsea House, 1988. Drucken.

Mendralla, Valerie & Janet Großhandler. Trinken und Fahren, was nun ?. New York: Rosen Pub, 2012.

Drucken.

 

Wir haben die Kapazität, durch ein engagiertes Team von Autoren, einen ähnlichen Auftrag zu erfüllen.





Darüber hinaus steht unser Kundensupport-Team immer in Bereitschaft, sodass wir Sie vor, während und nach der Fertigstellung des Papiers kontaktieren können. Gehen Sie voran, bestellen Sie jetzt und erleben Sie unseren exquisiten Service.

Verwenden Sie den Auftragsrechner unten, um ein genaues Angebot für Ihre Bestellung zu erhalten. Kontaktieren Sie unser Live-Support-Team für weitere Fragen. Vielen Dank, dass Sie BrilliantTermpapers zum Kunden Ihrer Wahl gemacht haben.

Aufmerksamkeit auf




Top

Leave a Reply